News, Infos und Wissenswertes aus Kroatien

 zagreb-hnk


ZAGREB - DIE HAUPTSTADT


Zagreb (deutsch Agram, ungarisch Zágráb) ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Kroatiens. Der Stadtkern selbst zählt als eigene kroatische Gespanschaft. Die gesamte umliegende Region bildet eine weitere Verwaltungseinheit, die Gespanschaft Zagreb.

Schloss-in-Varazdin

 


Schlösser in Kroatien

Kroatien verfügt über zahlreiche Kulturdenkmäler: Seit der staatlichen Unabhängigkeit Kroatiens wurden die meisten Burgen, Schlösser, Herrenhäuser, Kirchliche Gebäude und Burgruinen restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Slideshow4 - Nationalparks

nationalparks-in-kroatien

 

Nationalparks in Kroatien

Kroatien verfügt über acht Nationalparks und zehn geschützte Naturparks. Insgesamt stehen 450 Gebiete, davon 79 Sonderreservate (botanische, geomorphologische, ornithologische, Meeres- und Waldreservate) unter Naturschutz. Insgesamt sind 5.846 Quadratkilometer bzw. 10 Prozent der Festlandfläche Kroatiens geschützt, bei Zuzählung der geschützten Gewässer ergeben sich 6.129 Quadratkilometer.

tauchen-in-kroatien

 

Tauchen in Kroatien

Der kroatische Meeresgrund verfügt über 85 registrierte und beschriebene Tauchziele. Tauchen Sie zu antiken Segelschiffen hinab und zu Korallen an senkrechten Unterwassermauern, besuchen Sie Meereshöhlen und Wracks von Kriegsschiffen, in denen Fischschwärme wohnen, und entdecken Sie doch einmal unter Wasser die kroatische Küste und die Inseln.

Slideshow5 - Inseln

 inseln-in-kroatien

 

KROATISCHE INSELN

Die Kroatischen Inseln (kroatisch Hrvatski otoci) befinden sich vor der Küste Kroatiens im Adriatischen Meer, einem Ausläufer des Mittelmeeres. Die kroatische Küste gilt weltweit als eine der zerklüftetsten Küsten überhaupt. Man könnte sie deshalb auch als „archipelagische Küste“ bezeichnen.

PreviousNext

Ban-Jelačić-Platz in Zagreb

Webcam Live
 

Beiträge


Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Heute führe ich unseren Urlaubsbericht fort. Wir befinden uns gerade bei der Anfahrt zur ehemalige Gefängnisinsel Goli Otok. Überall sind Steinbunker zu sehen in denen die Wächter mit Sicherheit einige ungemütliche Stunden verbracht haben. Dann erreichen wir die Anlegestelle. Es befinden sich bereits einige kleine Boote und ein größeres Ausflugsboot im Hafen.

Das Restaurant das für die Touristen eröffnet wurde und sicherlich nur in den Sommermonaten arbeitet, ist ziemlich voll und die Kellner scheinen etwas überfordert, da unsere Bestellung ziemlich lange auf sich warten ließ. Nach einem kalten Saft und einem Cappuccino entscheiden wir uns eine Rundfahrt mit dem kleinen Zug über die Insel zu machen. Doch leider muss ausgerechnet an diesem Tag die Zugmaschine Defekt sein und das benötigte Ersatzteil muss erst auf dem Festland besorgt werden. Nun ja, dann schauen wir uns halt zu Fuß alles an was nicht allzu weit entfernt ist.

 

Goli OtokWir kommen an den Unterkünften der Gefangenen vorbei, am Besucherhaus, in dem die Gefangenen gelegentlich Besuch empfangen durften, am Verwaltungsgebäude, das sehr schön anzusehen ist und kommen zum Kino in dem die Insassen schon den ein oder anderen Film anschauen durften.

Goli OtokHeute wird den Touristen hier die Möglichkeit geboten sich einen Film über die Entstehung und der Geschichte der Gefängnisinsel anzuschauen.  Der Eintritt kostete 10 Kuna (ca. 1,30 Euro) und der Film dauerte ca. 20 Minuten. Wir vier sind alleine im Kinosaal als der Film beginnt. Der schwarz-weiß Film ist auf Kroatisch mit deutschen Untertiteln. Man erfährt das Tito nach dem 2. Weltkrieg hier politische Gefangene verbannte die hier Strafarbeit leisten mussten. Von Golit Otok Kino1949 bis 1988 sollen 16000 Menschen hier als Gefangene die Hölle erlebt haben. Als wir das Kino verlassen ist uns klar das hier viele Menschen, die einen Schuldig, andere sicher auch Unschuldig, vieles erleiden mussten und wir sind froh so etwas nicht erlebt zu haben.


Goli OtokHinter dem Kino kommt man zu den Werkstätten in denen die Gefangenen arbeiten mussten die nicht im Steinbruch gearbeitet haben. Danach ging es zurück zu unserem Boot. Mit diesem machten wir eine Inselumrundung. Unser Tiefenmesser zeigt an einigen Stellen nahe der Insel Tiefen von über 70m an. Rund um die Insel sieht man immer wieder die steinernen Bunker der Wächter.


Nachdem wir auf der Insel bei Temperaturen um die 38° ca. 2-3 Stunden verbracht haben, wollen wir uns etwas abkühlen und suchten uns eine schöne Bucht. Diese war schnell vor der Insel Rab gefunden. Nach 2 Stunden Badespaß fuhren wir weiter Richtung Misnjak, umrundeten die Insel Rab und schipperten langsam in Richtung unseres Starthafens Rab. Gegen 19:00 Uhr erreichten wir den Hafen und übergaben das Boot seinem Besitzer. Uns war klar, so einen Tag mit dem Boot müssen wir noch einmal wiederholen. Erst einmal ging es aber zurück in unsere private Ferienwohnung in Kroatien auf Rab um uns für einen angenehmen Abend in einem der vielen Restuarants vorzubereiten. Diesen schönen Tag beendeten wir bei leckerem Fisch und einer Flasche Wein.

 

Pivac Prsut - Schinken aus Dalmatien

Pivac Prsut - Schinken aus Dalmatien

Pivac Dalmatinischer Schinken - Prsut. Diesen Artikel können Sie hier bestellen > Pivac Prsut  

Pivac Schweinenacken - Kraski Vrat

Pivac Schweinenacken - Kraski Vrat

Pivac Schweinenacken - Kraski Vrat Diesen Artikel können Sie hier bestellen > Pivac Schweinenacken

Pivac Dalmatinischer Bauchspeck - Panceta

Pivac Dalmatinischer Bauchspeck - Panceta

Pivac Dalmatinischer Bauchspeck - Panceta Diesen Artikel können Sie hier bestellen > Pivac Dalmatinischer Bauchspeck

  • Pivac Prsut - Schinken aus Dalmatien

    Pivac Prsut - Schinken aus Dalmatien

  • Pivac Schweinenacken - Kraski Vrat

    Pivac Schweinenacken - Kraski Vrat

  • Pivac Dalmatinischer Bauchspeck - Panceta

    Pivac Dalmatinischer Bauchspeck - Panceta